23.11.2012 0 comments Events

Social SEO – die Evolution von SEO – SEOkomm Liveblogging

Marcus Tober redet jetzt über die Social Studien von searchmetrics allgemein und die Ranking Faktoren in Österreich.

Zuerst zu den Ranking Faktoren in Österreich + im Vergleich mit Deutschland. Dafür wurden 300.000 URLs analysiert die in den Top 30 für 10.000 Keywords gerankt haben, und Millionen (bzw zT. Milliarden)  Links, Likes, Tweets, Plusones und Pins.

Letztes Jahr waren Links und Facebook Shares in Österreich die top korrelierten Faktoren, im Vergleich zu diesem Jahr verhalten sich die Faktoren wie folgt:

Veränderungen Österreich

Unter dem Strich ist die Korrelation für die Anzahl Backlinks wesentlich höher, was im Gegensatz zu der Korrlationsentwicklung in den USA steht wo die Anzahl der Backlinks nach den Daten von searchmetrics weniger stark korreliert. Ebenso zugenommen hat die Korrelation der Backlinks mit Keyword in der URL – anscheinend ist der Algo in Österreich noch sehr linklastig. Facebook Metriken haben geringere Werte, dafür Tweets wesentlich stärker.

Keyworddomains sind in Österreich weiterhin stark – hier ist der Vergleich mit Deutschland spannend, denn dort ist die Korellation stark zurück gegangen:

EMD Österreich vs Deutschland

 

Social Buttons-Verwendung

Searchmetrics hat auch die Häufigkeit der Verwendung von Social Buttons auf Seiten in Österreich, Deutschland und den USA untersucht, dort ergaben sich die folgenden Zahlen:

Österreich Deutschland USA
Facebook 24,19% 25,10% 26,50%
Twitter 12,10% 12,80% 12,60%
Google+ 14,40% 14,60% 12,90%
Pinterest 0,60% 0,50% 2,60%

 

Speziell nochmal zur Rankingrelevanz von Social Signals wiederholt Marcus das, was er schon seit einiger Zeit sagt: „Das bedeutet, dass Social Signals zu den Ranking Faktoren gehören“

In Russland waren Links unglaublich stark korreliert.

Wichtig laut ihm für das Ranking:

  • CTR
  • Traffic
  • Verweildauer
  • SERP Bounce Rate

Links bleiben SEO-Gold, aber höherer Anspruch seitens Google – man muss beachten:

  • Verlinken mit Brand-Name
  • Wenige harte links
  • Keine schlechten Links, ,Links mit offensichtlochen Muster
  • Offensichtliche Blognetzwerke
  • Automatische Linktauschsysteme

Jetzt kommt der interessante Teil – Social. Und Marcus glaubt definitiv daran, dass Social Signals relevant fürs Ranking sind.

Zuerst eine Aussage aus einem Google Plus Hangout mit Matt Cutts: Er meint, dass es nicht „wirklich einen direkten“ Effekt gibt – Tober sagt das ist „Scheisse“ und glaubt dies nicht.

Searchmetrics hat im Social- Bereich Tests vollzogen: Es wurden Artikel auf Searchmetrics.com eingestellt, aber nicht intern verlinkt, keine Pings usw. abgegeben. Dabei ergab sich:

  • Ein paar Wochen wurden die Artikel erstmal nur angesurft über Chrome : Google Chrome „sieht“ Traffic, aber Artikel werden nicht indexiert
  • Google + führt zur sofortigen Indexierung, als die angegeben wurden waren die Artikel dann im Index
  • Facebook führte mit vielen Shares schon zur Indexierung, nur wesentlich später als Google Plus
  • Pinterest und Twitter haben nicht (oder zumindest nicht verlässlich) zur Indexierung geführt.

 

Dann folgte ein zweites Experiment: Artikel über Obama und Romney, die ebenfalls nicht verlinkt oder gepingt wurden.

  • Nach 2-3 Tagen: Artikel nur auf Facebook geshared, es ergaben sich bist zu dem Zeitpunkt 100-250 Shares. Es gab noch keine Rankings – Rankings wurden täglich mit der Suite erfasst, auch am 4. Tag noch keine Rankings.
  • Tag 6-8 –Romney-Artikel auf einmal indexiert, mit weniger Shares. Die Menge der Shares ist eventuell irrelevant, vielleicht Effekt von öffentlichen Profilen, Traffic oder vielleicht doch ein indirekter Weg zu Facebook Daten für Google.
  • Tag 8 – Artikel wurden umgeschrieben und unter neuen URLs bei Google mit Plus Ones versehen.
  • Tag 10 – Google + Artikel ranken (ein paar Tage alt), und ranken vor den Artikel die nur Facebook Signale erhalten haben – mit 3 Plusones.
  • Weitergeführt bis Tag 23, kaum Veränderungen:  Google + hatte 44/48 Rankings , war sofort indexiert.

Nächstes großes Thema: Authorship.

Insgesamt gesehen sind Autor – Integrationen rückgängig im österreichischen Index, von 27% auf 17% von Juli auf Oktober (Keywords mit mindestens  einer Autorenintegration)

In den österreichischen Searchmetrics Daten gibt es 400.000 URLs mit Authorship Markup, 4000 Autoren,und  ca 1000 Ranken auf der ersten Seite

Authorship scheint aber noch sehr an einer Domain zu hängen: nur 4 der Top 20 Autoren schreiben für mehr als eine Domain.

51 von 922 Autoren schrieben für mehr als eine Seite. About.com hat 43 Autoren , die scheinen das zu forcieren.

Laut Marcus ist momentan das Markup eigentlich nur ein Rich Snippet – bis zu Author Rank ist es noch ein langer Weg.

Interessante Statistik zum Ende: URLs mit Autorenintegration ranken durchschnittlich auf Platz 21,3 – URLs mit Autoren auf 17,4.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *